Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Bye Bye Geneviève

Die Kriegserlebnisse einer Zwölfjährigen im Jahr 1944 – Ein flammendes Signal für Frieden und Versöhnung

22,80€ inkl. MwSt.

    Autor: Duboscq, Geneviève
    ISBN: 978-3-86417-123-9
    Seiten: 300
    Einband: Softcover

Zum Inhalt

Neuerscheinung anlässlich 75. Jahrestages der Landung der Alliierten in der Normandie am 5. Juni 1944


Mit den Worten »Freund oder Feind?« stürmt mitten in der Nacht des 5. Juni 1944 ein amerikanischer Fallschirmjäger in das Haus der zwölfjährigen Geneviève Duboscq und ihrer Familie. Es ist der erste Kontakt zwischen den Bewohnern von Sainte-Mère-Église und ihren Befreiern und mit ihm beginnt »der längste Tag ihres Lebens«. Doch nicht sie sind es, die die Familie retten, sondern die Duboscqs eilen den Soldaten zur Hilfe, die im Sumpf vor ihrem Haus zu ertrinken drohen. Unter Lebensgefahr fährt Papa Maurice die ganze Nacht lang immer wieder mit seiner Barke hinaus und zieht einen nach dem anderen aus dem Wasser. Anschließend versorgen die kleine Geneviève und ihre Mutter die verletzten Soldaten. 350 von ihnen retten sie so das Leben, wofür sie 30 Jahre später während der Feierlichkeiten zum Gedenken an die Landung geehrt werden.

Geneviève hat diese schreckliche Nacht und die folgenden Ereignisse nie vergessen und stets die Worte »Bye bye Dgenevi« im Herzen getragen, mit denen sich die GI‘s von ihr verabschiedeten.

In der ungewissen Zeit des Krieges setzen die Duboscqs ein Zeichen der Menschlichkeit und nehmen sich unvoreingenommen derer an, die ihre Hilfe benötigen. Inmitten von Hass, Leid und Tod hält die Familie an dem fest, woran sie glaubt. Ihre beispiellose christliche Nächstenliebe überwindet Nationalitäten und Sprachbarrieren und bringt sie dem näher, wonach sie sich seit Ausbruch des Krieges sehnt: Frieden.


Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben