Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Die verratene Gerechtigkeit

Nach dem Abschied von Gottes heiliger Majestät

14,80€ inkl. MwSt.

    Autor: Hoeres, Walter
    ISBN: 978-3-86417-056-0
    Seiten: 210
    Einband: Paperback

Zum Inhalt

Ende des 19. Jahrhunderts rief der Theologe Hermann Schell dazu auf, dass die Kirche endlich bereit sein müsse, sich für die moderne Zeit zu öffnen. Seitdem kommt diese nicht mehr zur Ruhe in dem Bemühen, sich neu erfinden zu wollen. Während sich die Kirche in diesem Zuge mitunter aufgeklärter als die Aufklärung gebärdet, entfernt sie sich zunehmend von ihren Wurzeln. Wie wichtig ist deshalb die Rückbesinnung auf kirchliche Traditionen und Dogmen in unserer oft hedonistisch anmutenden Zeit! Gerade in der Auflockerung der katholischen Ehe- und Sexualmoral zeigt sich eine Tendenz, die mehr auf eine Anpassung an den Zeitgeist als auf die Bewahrung althergebrachter Moralvorstellungen abzielt.

Diese Entwicklung kann letztlich nur zum langsamen Zerfall des kirchlichen Lebens führen – eine Tendenz, die sich heute kaum noch leugnen lässt. Der im Januar 2016 verstorbene Theologe und Philosoph Prof. Walter Hoeres legt mit diesem seinem letzten Werk ein beeindruckendes Vermächtnis vor. Hier fordert er in gewohnt klarer Manier die Rückkehr zur kirchlichen Tradition. Sein Buch sollte uns Warnung und Anregung zugleich sein.

Rezensionen

Et Nunc

Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben