Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Literatur, sonst nichts?

Die Weimarer Klassik zwischen Humanität, Idealismus und nationalsozialistischer Barbarei

29,90€ inkl. MwSt.

    Autor: Wollesen, Karl-Heinz
    ISBN: 978-3-86417-021-8
    Seiten: 620
    Einband: Paperback

Zum Inhalt

Die deutsche Kulturlandschaft wurde von kaum jemandem mehr geprägt als von Goethe und Schiller. Sie waren und sind noch heute die Vorzeigekünstler unserer Gesellschaft. Ihre Werke wurden häufiger interpretiert, als die anderer Deutscher. Dabei entstanden, motiviert durch entgegengesetzte Weltanschauungen, die unterschiedlichsten Deutungen. Von diesen liegen keine weiter auseinander als die faschistische Inhumanität des Nationalsozialismus und die Rückbesinnung auf die Ideale des Humanismus in der Bundesrepublik Deutschland. Und doch haben beide Systeme die Weimarer Klassik zur Unterstützung ihrer Ansprüche herangezogen.

Der Autor beleuchtet die verschiedensten Blickwinkel dieser unserer höchsten Kultur im Kontext historisch-politischer, literaturwissenschaftlicher, theologischer und philosophischer Auffassungen. Das Ergebnis ist eindeutig: Die zeitlosen Klassiker können nicht losgelöst von den herrschenden Verhältnissen betrachtet werden. Sie sind eben doch weit mehr als lediglich »Literatur, sonst nichts«.


Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben